„COME AS YOU ARE. – Kreative Köpfe im Portrait“ von Victor van der Saar – 19. Ausstellung von „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ vom PopRat Saarland – Vernissage: Dienstag, 22. Oktober, 18.00 Uhr, Ministerium für Finanzen und Europa, Saarbrücken

Die „Pictures of Pop“-Ausstellung Nummer Neunzehn, „COME AS YOU ARE“ von Victor van der Saar, wird am Dienstag, 22. Oktober, 18.00 Uhr, im Ministerium für Finanzen und Europa, Am Stadtgraben 6-8, in Saarbrücken, eröffnet. Finanz- und Europaminister Peter Strobel wird begrüßen, der PopRat-Vorsitzender und „Pictures of Pop“-Kurator Peter Meyer wird Festival und PopRat vorstellen und der Erste Stellvertretende Vorsitzende des PopRates Saarland, Professor Dr. Meinrad Maria Grewenig, wird in die Ausstellung einführen. Alle sind eingeladen!

Die Ausstellung umfasst 66 Fotos.

Diese freie Portrait-Serie ist eine Hommage an die Menschen, die im Saarland geboren sind – oder hierher kamen und Land und Leute schätzen und lieben lernten. August Sander hielt seine Deutschen vor neutralem Hintergrund fest. Der Charme dieser Serie entsteht vielmehr durch die Vielzahl der persönlichen Lieblingsorte, vor  denen sich die Kreativen von Victor van der Saar haben fotografieren lassen: Der Eingang zum Bundesrat, das Holocaust-Denkmal, eine Graffittiwand oder die Gasag-Dachterasse in Berlin, das CISPA in Saarbrücken, die Aula in Sulzbach, das barocke Schaezler Palais in Augsburg, der Pont Alexandre III oder der Baustellenzaun vor dem Ritz in Paris spielen im Hintergrund eine große Rolle. Der Schwerpunkt der gezeigten „SARROIS“ liegt im Bereich Pop, Kunst und Kultur.

Victor van der Saar, geboren 1961 in Saarbrücken, über sich selbst: Geprägt von legendären Dia-Abenden im Kreise der Familie und prägenden Redensarten meiner Oma („Mach da do jäzz moh e Bild!!!“), zeigte mir mein geschätzter Onkel Erwin Steitz, wie Photos entwickelt werden. Der Grundstein war gelegt … Die ersten elf Jahre waren fast ausschließlich SCHWARZ-WEISS. Im Retroviseur betrachtet, waren die als Jugendlicher aufgesogenen Arbeiten der Bechers, Henri Cartier-Bressons oder Ralph Gibsons prägend. Und wenn dann MAN RAY Ende 1981 per Retrospektive im Centre Pompidou in Dein Leben tritt …Schwerpunkte der Auftragsarbeiten für Kunden wie adidas, Boffi oder diverse Magazine liegen im Bereich Portrait, Event oder Interior.

Musikalisch begleitet wird die Vernissage von Gerhard Hoff & Lukas Schüßler. Die beiden saarländischen Gitarristen kennt man von ihrem Eric Clapton Tribute Projekt “Slowhand”, mit dem sie seit fünf Jahren auch international unterwegs sind. Zur Vernissage spielen sie unplugged einige Songs, unter anderem aus dem “Slowhand”-Programm. Gerhard Hoff war in den 80er-Jahren Gitarrist der damals erfolgreichen “Luca Brasi” und “The Lunchtime Strippers”, Lukas Schüßler startet gerade mit “Luke” ein neues Projekt.”

Die Ausstellung ist von Dienstag, 22. Oktober, bis Freitag, 29. November, zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 7.30-15.30 Uhr; Freitag von 7.30 Uhr-12.00 Uhr.

Fotomotiv: James Boyle