06.09.2019 bis 15.09.2019

Zehn Jahre POPSCENE: Covers of Pop

Diverse

Garelly-Haus, Saarbrücken

Im August 2009 erblickte SAARSCENE (2017 in POPSCENE umbenannt), das total umsonste Popkulturmagazin, das Licht der publizistischen Welt. Während anfangs noch mit US-amerikanischen Covermodels gearbeitet wurde, entwickelte sich just in dieser Zeit eine sehr quirlige Fotografen- und Modelszene in der Region. Dank neuer, erschwinglicher Digitalkameras, war es neben den Profis nun auch ambitionierten Amateurfotografen möglich, mit vergleichsweise günstigem Equipment gute Ergebnisse zu erzielen. Parallel dazu entwickelte sich eine ebenfalls äußerst umtriebige Modelszene (oft aus dem Retro-Pin-up Umfeld), die den Motivhunger der Fotografen stillte. In dieser, eigentlich technisch getrieben Goldgräberstimmung in Verbindung mit dem damaligen Zeitgeist sind viele unkonventionelle Projekte entstanden, die das Magazin auf seinen Covers und in dem eigens ins Leben gerufenen Contest Model Madness verewigt hat.

Foto: Elena F. Barba, erschienen im Mai 2015

06.09.2019 bis 15.09.2019

Garelly-Haus, Saarbrücken
Eisenbahnstraße 14
66117 Saarbrücken

Öffnungszeiten:

t.b.a.

Vernissage:

06.09.2019

POPSCENE

Als Start-up an der Universität des Saarlandes gegründet, konnte sich POPSCENE (2009 noch unter dem Namen SAARSCENE veröffentlicht) nicht nur inmitten der großen Medien- und Verlagskrise als Neuling im Saarland behaupten, sondern sich in zehn Jahren zu einer festen Institution in der Medienwelt der Großregion weiterentwickeln. Immer frech und ein bisschen anders erreicht POPSCENE heute deutschlandweit über eine Viertel Million Leser.