GESCHLOSSEN! ursprünglicher Ausstellungszeitraum 12.03.2020 bis 28.06.2020

Phantastische Welten

diverse

Schlossberghöhlen, Homburg

Die Phantastik ist neben der Musik und der Urban Art eines der drei stärksten Genres der Popkultur im Saarland. Das wird nirgends deutlicher, als auf der FaRK, der mit über 40.000 Menschen größten Phantastik-Convention Europas – dem buntesten, schrägsten und poppigsten Event des Jahres, mitten im Saarland, organisiert von einer starken saarländischen Szene rund um PopRat Benjamin Kiehn – sowie dem „Epic Empires“ auf dem „Utopion“-Gelände in Bexbach, einem der größten Fantasy-Liverollenspiele überhaupt, organisiert von einer lebendigen und bestens vernetzten Fantasy-Liverollen-Szene rund um PopRat Julian Blomann. Die saarländische Fantastik-Szene ist ein internationales Aushängeschild des Poplandes Saarland. Diese Foto-Ausstellung ist ein wilder Streifzug durch die bunten Phantastik-Welten und bringt die kreative Wirkkraft der Szene auf den Punkt.

Die Fotoausstellung besteht aus 30 Bildern und setzt sich zusammen aus Einsendungen von Fotografen, die in den bunten Phantastik-Welten zu Hause sind und für uns die schönsten Momente festgehalten haben.

Vom 31. Oktober bis zum 27. November 2019 wurde die Ausstellung “Phantastische Welten” in den wunderschönen Räumen des Gasthauses “Zum Hirsch” der Agentur Erlebnisraum in Saarbrücken gezeigt. Als zweite Station wandert die Ausstellung in eine ungewöhnliche Location: Sie wird vom 12. März bis zum 28. Juni 2020 in den Schlossberghöhlen in Homburg zu bestaunen sein.

Titelbild: “501 Pathfinders”
Cosplayer: Susi Peter (Front), Christian Bauer (links), Daniel Krügel (rechts)
Jahr 2019 – FaRK 2019
Fotograf: Hannah Sauer – Zeitenwandler-Fotografie

GESCHLOSSEN! ursprünglicher Ausstellungszeitraum 12.03.2020 bis 28.06.2020

Schlossberghöhlen
Schlossberg-Höhen-Straße 1
66424 Homburg

Öffnungszeiten:

Momentan sind die Schlossberghöhlen zum Schutz vor dem Corona-Virus geschlossen.
Wenn die Höhlen wieder öffnen, gelten die Öffnungszeiten
von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr (im März) und
von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr (ab April)
Einlass nur zur vollen Stunde!

Eintritt zu den Höhlen:
Erwachsene: 5,00 Euro
Kinder (4-16 Jahre), Schüler: 3,00 Euro
Familien (2 Erw. + 1 Kind): 11,00 Euro
Jedes weitere familienangehörige Kind: 2,50 Euro

mehr unter https://www.homburger-schlossberghoehlen.de/

Vernissage:

Donnerstag, 12. März 2020, 17 Uhr

Der Eintritt zur Vernissage ist frei. Um Anmeldung wird gebeten per Email an Ramona.Magold@homburg.de

Die Begrüßung sprechen der Kulturbeigeordnete Raimund Konrad und der PopRat-Vorsitzende Peter Meyer.

Musikalisch begleitet wird die Vernissage von Yoni. Tiefergreifend und zugleich mitreißend dynamisch – das ist es, was die Musik des jungen Rappers, Yoni, ausmacht. Seine Texte erzählen auf eine Weise, welche zum Mitfühlen und Miterleben verpflichtet, von Yoni’s eigenen Erfahrungen und den Erlebnissen aus seinem Umfeld. Selbst beschreibt der Einundzwanzigjährige seine Art zu Texten und zu Rappen als befreiend wie ein Ventil. Geprägt von zahlreichen musikalischen Einflüssen wie FALCO, Samy Deluxe, Die Antwoord, und Eminem, kreiert der junge Rapper Yoni starke Texte zum Nachdenken in einem beeindruckenden und lebendigen Gewand. An diesem Abend wird er ganz akustisch auftreten und begleitet sich selbst auf der Gitarre.