7. Ausstellung von „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ vom PopRat Saarland:  „Zehn Jahre `Popscene´: Covers of Pop“ – Vernissage: Samstag, 7. September, 19.00 Uhr, Garelly-Haus, Saarbrücken – Mit großem „Zehn Jahre `Popscene´“-Pop-Programm

Die Ausstellung Nummer Sieben, „Zehn Jahre `Popscene´: Covers of Pop“, wird am Samstag, 7. September, 18.00 Uhr, zusammen mit der Ausstellung „Einblicke in Monochrom“ von Lukas Pell im Garelly-Haus, Saarbrücken, eröffnet. Über mehrere Tage feiert das Kultmagazin „Popscene“, Medienpartner des „Pictures of Pop“, sein zehnjähriges Bestehen. Alle sind eingeladen! Die Ausstellung umfasst 30+ Fotos.

Im August 2009 erblickte SAARSCENE (2017 in POPSCENE umbenannt), das total umsonste Popkulturmagazin, das Licht der publizistischen Welt. Während anfangs noch mit US-amerikanischen Covermodels gearbeitet wurde, entwickelte sich just in dieser Zeit eine sehr quirlige Fotografen- und Modelszene in der Region. Dank neuer, erschwinglicher Digitalkameras, war es neben den Profis nun auch ambitionierten Amateurfotografen möglich, mit vergleichsweise günstigem Equipment gute Ergebnisse zu erzielen. Parallel dazu entwickelte sich eine ebenfalls äußerst umtriebige Modelszene (oft aus dem Retro-Pin-up Umfeld), die den Motivhunger der Fotografen stillte. In dieser, eigentlich technisch getrieben Goldgräberstimmung in Verbindung mit dem damaligen Zeitgeist sind viele unkonventionelle Projekte entstanden, die das Magazin auf seinen Covers und in dem eigens ins Leben gerufenen Contest Model Madness verewigt hat.

POPSCENE
Als Start-up an der Universität des Saarlandes gegründet, konnte sich POPSCENE (2009 noch unter dem Namen SAARSCENE veröffentlicht) nicht nur inmitten der großen Medien- und Verlagskrise als Neuling im Saarland behaupten, sondern sich in zehn Jahren zu einer festen Institution in der Medienwelt der Großregion weiterentwickeln. Immer frech und ein bisschen anders erreicht POPSCENE heute deutschlandweit über eine Viertel Million Leser.
www.popscene.club

Poets & Fools werden die Vernissage mit einem akustischen Set begleiten. Sie über sich selbst: “Wir heißen Poets & Fools und sind ein Akustik/Rock Trio aus Saarbrücken. Wir spielen schon seit
etwa drei Jahren zusammen und konnten schon auf unterschiedlichen Bühnen zeigen, was wir drauf
haben. Wir spielten auf der Rockwiese, dem Altstadtfest, dem Nauwieserviertel Fest, in diversen
Jugendzentren und Bars. Unsere Songs sind alle selbst geschrieben und unsere Themen breit gefächert. Die Texte handeln unter anderem von der Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Umwelt und den Konflikten, die sich daraus ergeben. Wir halten es für wichtig Themen, die uns beschäftigen aufzuzeigen, ohne dabei mit dem Finger auf andere zu deuten. Wir halten es viel mehr für sinnvoll, Themen offen auszusprechen, mit guter Musik zu ummanteln und Menschen damit zum Nachdenken anzuregen.”
www.facebook.com/PoetsAndFools

Die Ausstellung hängt von Samstag, 7. September, bis Sonntag, 15. September. Öffnungszeiten: Die Ausstellung kann während der Veranstaltungen des Rahmenprogramms besucht werden.

Zehn Jahre Popscene im Rahmen von „Pictures of Pop“ – Das Programm: „POPSCENE Festival“ –  ein ganzes Wochenende Jubel, Trubel, Heiterkeit

Im Rahmen des Ausstellungsfestivals „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ feiert POPSCENE – das total umsonste Popkulturmagazin sein zehnjähriges Jubiläum. Geboten wird neben der Ausstellung „Covers of Pop“ auch ein deftiges Rahmenprogramm.

Das Programm neben der Ausstellung „Covers of Pop“

 

  • AUSSTELLUNG „Einblicke in Monochrom“ von Lukas Pell im Rahmen des „Pictures of Pop“ – 7. Bis 15. September, Vernissage: Samstag, 7. September, 19.00 Uhr
  • KULTURKALENDER SOIREE, Freitag, 13. September, 19.00 Uhr
  • POPSCENE DUNGEONS´N´DUDES FLOHMARKT UND ALL YOU NERD IS LOVE SPEEDDATING, Samstag, 14. September, 11.00 bis 16.00 Uhr
  • POPSCENE NIGHT (The Apemen und Psychopilot), Samstag, 14. September, ab 19.00 Uhr
  • POPCAMP FOTOGRAFIE des „Pictures of Pop“, Sonntag, 15. September, 13.00 Uhr

 

Foto Elena F. Barba – Motiv Popscene-Cover der Ausgabe Mai 2015